Umbauarbeiten am Bauernhof 2012

Derzeit kommt das Wohnmobil fahren leider etwas zu kurz, da wir auf unserem Bauernhof wieder umfangreiche Umbauarbeiten durchführen.

Am vergangenen Montag begann unsere heurige Baustelle auf dem Bauernhof.
Da ja auch wir beide immer älter werden, investieren wir noch einmal in die Zukunft und bauen den Bauernhof von der derzeitigen Einzelofenheizung auf eine Etagenheizung mit Holzfeuerung um. Im gleichen Zug werden auch Sonnenkollektoren installiert, die sowohl für die Warmwasseraufbereitung ganzjährig als auch für eine Frostwächterfunktion der Heizung im Winter zuständig sind.
Weiters bekommen wir im ersten Stock noch ein zusätzliches Klo und Bad.
Bereits vor dem Ancampen am Krötenteich begann ich mit diversen Vorbereitungsarbeiten um den Installateuren ein ordentliches Arbeitsumfeld zu bieten.
Am vergangenen Montag ging es dann los. Das benötigte Material wurde angeliefert und die beiden Techniker begannen mit der Arbeit.







Der Platz wo Heizregister, Boiler, Pumpen, Steuerungen und Leitungen montiert werden sollten, war bereit.



Der Vorteil bei unserem alten Bauernhof ist natürlich die Holzbauweise. Hier arbeitet man mit Motorsäge und nicht mit dem Schremmhammer.



Die notwendigen Schremmarbeiten wurden vom Lehrling Roland (Das bin ich "gggg") durchgeführt, waren aber bei weitem nicht so schlimm, wie wir befürchtet hatten.
Lediglich im Vorraum und im ehemaligen Stallgebäude wurde der Boden geöffnet um die Leitungen darin zu versenken.



Bereits am Mittwoch waren die meisten Heizkörper montiert und verrohrt und auch beim Bad/Klo im ersten Stock ging es recht flott voran.







Ab Donnerstag wurde mit den Feinarbeiten begonnen. Der Technikraum nahm Form an und die beiden fleißigen Techniker bemühten sich wirklich sehr.









Ich darf natürlich von mir behaupten, das ich ein 1 a Hilfsarbeiter bin, der den Technikern zuarbeitet, Löcher und Rohrschlitze öffne, damit die beiden ungestört arbeiten können. Auch für die Elektroinstallation bin ich zuständig. Nach der Verlegung der Leitungen stelle ich wieder den Zustand her, damit meine Edith die Reinigung durchführen kann.
Bis jetzt sind wir sehr zufrieden mit dem Fortgang der Arbeiten.
Für die kommende Woche ist bereits die Fertigstellung der Installation geplant. Was noch fehlt:
Montage der Sonnenkollektoren und die Verrohrung derselben.
Einbau und Verrohrung des Etagenherdes.
Zusammenführung der letzten offenen Rohrverbindungen
Montage und Inbetriebnahme der Steuerung.
Wir freuen uns schon auf den erfolgreichen Abschluss der Arbeiten, um dann wieder auf Reisen gehen zu können.

So, heute ist der 22.05.2012. Die Umbauarbeiten am Bauernhof sind beendet. Anbei ein kurzer Bericht.

 

Nachdem unsere Heizungsmonteure fleißigst gearbeitet haben und am vergangenen Mittwoch auch noch die Steuerung in Betrieb genommen wurde, können wir das Projekt Heizung am Bauernhof zu den Akten legen.

Hier wurden gerade die Sonnenkollektoren montiert.



Hier sieht man die fertige Heizzentrale mit Boiler, Heizungsregister, Pumpen, Ventile usw.



Auch die Steuerung funktioniert glänzend und ich habe mich auch bereits eingelesen und programmiere fleißig herum.



In der Woche, wo die Installateure nicht anwesend waren, hatte ich natürlich meine Hände nicht in den Schoss gelegt und war halt in der Zeit abwechselnd Trockenausbauer, Bodenleger, Elektriker, Fliesenleger und so weiter.






Da wir ja im Frühjahr in unserer Wohnung eine neue Küche bekommen haben, wurde die Bestandsküche von mir demontiert und auch auf den Bauernhof verfrachtet und dort als Wirtschaftsküche montiert.





Freitag und Samstag war ich dann noch als Maler im Einsatz und habe Vorraum und Küche gemalt (Wahrlich meine Lieblingsbeschäftigung)

Und jetzt am vergangenen Sonntag wurden die finalen Arbeiten getätigt und jetzt schaut unser Schmuckstück wieder so aus, wie wir es uns wünschen.

Die Wohnstube


Panoramaansicht der Küche


Der Vorraum




Der Weinkeller


Das Gästezimmer



Jetzt hat auch Edith wieder genug Zeit fürs Forum und ich warte auf die Hasen.




Und so schauts aus, wenn ich am Morgen aus der Haustüre schau.



Aber jetzt freuen wir uns erst einmal auf das Jahrestreffen am Lindlerhof und bereits vorher auf einen lieben Besuch aus Niederösterreich und dem Burgenland.